Rey

Rey. by Miro Dudas, auf Flickr

Es bleibt die zentrale Frage nach Star Wars: Episode VII. Wer sind die Eltern von Rey, der "Schrottsammlerin"? Im Grunde gibt es nur drei Möglichkeiten:

  1. Unbekannte / unwichtige Eltern.

    Natürlich, das ist stets eine Option - und für FN-2187 auch die wahrscheinliche. Er ist der direkte Nachfahre Nachfolger von Han Solo - ein Nobody, der sich läutert, über Umwegen zur Hellen Seite findet - ein klassischer Lancer. Rey ist jedoch eine klassische Heldin - und wird als solche auch eine echte Backstory bekommen.

  2. Tochter von Han Solo und Leia Organa

    Auch das hätte ein Vorbild, nämlich die Herkunft von Leia Organa-Solo-Skywalker selbst. Das "Verstecken von" Helden hat Tradition im Star-Wars.

    Dagegen spricht, dass nicht ein Hinweis von Seiten Hans oder Leias in Richtung Rey gefallen lassen wird. Wirkt etwas unglaubwürdig, sollte es die eigene Tochter sein; insbesondere, wenn man Hans Reaktion gegenüber seinem missratenen Spross sieht.

  3. Tochter von Luke Skywalker

    Man schaue sich alleine das Ende an! Ich erwarte ja geradezu eine geflüstertes "Vater…" von ihr!

    Die restlichen Hinweise:

    • Ihre Visionen von einer Welt aus Wasser, auf der sie auf einer hohen Insel steht.
    • Der Rückzug von Luke Skywalker nach dem missratenen Training von Ben Solo: Hatte er Angst, dass er seine eigene Tochter auch an die dunkle Seite verliert?
    • Die Umstände ihres Zurücklassens: Ein einsamer Wüstenplanet im Outer Rim, wo sie fernab jeder größeren Menschenansammlung aufwächst, freundet sich mit einem Droiden an (sie schlägt 60! Rationen aus, das 100fache ihres normalen Verdienstes!), um dann vor dem Imperium der ersten Ordnung zu fliehen…

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Rey eine großartige Rolle darstellt, die darüberhinaus von Daisy Ridley ausgezeichnet gespielt wird. Die toppt Luke Skywalker von anno dazumal halt mal um Längen. Darüberhinaus: Was Casey Cipriani sagt.

comments powered by Disqus

Published

Last Updated

Category

general

Tags

Contact